TUM Logo Zentrum Logo
M1

Proseminar: Mathematische Modellierung

Sommersemester 2011

Inhalt und Ziele

An ausgewählten Industrieproblemen untersuchen wir, wie praktische Fragestellungen mathematisch durch (partielle) Differentialgleichungen modelliert und gelöst werden können. Ziel dieses Proseminars ist es, ein intuitives Verständnis für den Zusammenhang zwischen der realen Welt und ihrer mathematischen Beschreibung zu entwickeln und eine Auswahl grundlegender Phänomene kennenzulernen. Dabei beschränken wir uns auf elementar behandelbare Beispiele; Vorkenntnisse über partielle Differentialgleichungen sind nicht erforderlich.

Themen und Termine:

Stahlguss I ([1], S. 49-64):Hellgartner,17.05.
Stahlguss II ([1], S. 64-76):Kampmeier,24.05
Wasseraufbereitung I ([1], S. 85-96):Bumann,31.05.
Wasseraufbereitung II ([1], S. 96-106):Pernpeintner,07.06.
Laserbohrer I ([1], S. 112-123):Michel,21.06.
Laserbohrer II ([1], S. 123-136):Zhdanov,21.06.
Selbstentzündung I ([1], S. 142-155):Bienek,28.06.
Selbstentzündung II ([1], S. 155-166):Schwenk,05.07.
Bewässerung I ([1], S. 172-182):Blossey,12.07.
Bewässerung II ([1], S. 182-188):Nimz,19.07.
Black-Scholes-Formel ([2], Abschnitt 72):Unger,26.07.

Literatur

[1] G. R. Fulford, P. Broadbridge: Industrial Mathematics: Case Studies in the Diffusion of Heat and Matter, Australian Mathematical Society Lecture Series, 16. Cambridge University Press, Cambridge, 2002.
[2] M. Hanke-Bourgeois: Grundlagen der Numerischen Mathematik und des Wissenschaftlichen Rechnens, Teubner Verlag, Wiesbaden, 2006.

Ort und Zeit

An den oben gennanten Terminen, Dienstags, 14-16 Uhr, 03.06.011. Am 21.6. findet das Proseminar von 14-17:30 Uhr statt.


Prof. Dr. Bastian von Harrach, Fakultät für Mathematik, M1, Technische Universität München